Wie stark verändert die britische Corona-Mutante das Sterberisiko?

167

Das nach Infektion mit der britischen Mutante (Corona-Typ B.1.1.7) bestehende Sterberisiko ist für 80-Jährige mehr als tausend Mal so hoch wie für 20-Jährige. Das hat ein Stuttgarter Mathematiker berechnet.

Eine Corona-Infektion geht für jeden Menschen mit einem gewissen Sterberisiko einher. Für die zunächst in Großbritannien nachgewiesene Variante B.1.1.7 hat der Stuttgarter Mathematiker Christian Hesse dies nun aufzuschlüsseln versucht (siehe auch https://www.isa.uni-stuttgart.de/institut/team/Hesse/). „Das nach Infektion mit der britischen Mutante bestehende Sterberisiko ist für 80-Jährige mehr als 1000 Mal so hoch wie für 20-Jährige“, erklärte er der Deutschen Presse-Agentur zu seiner Rechnung…

Lesen Sie weiter auf: Wie stark verändert die britische Corona-Mutante das Sterberisiko?
Quelle: Lungenärzte im Netz
Titelbild/Grafik by Monks – Ärzte im Netz GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungenärzte im Netz
Aktuelles aus dem Internet

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.