Wie infizieren Coronaviren die Lunge?

220

Neben Lungenzellen sollen künftige Modelle auch Immunzellen enthalten, damit sich bei einer Infektion mit SARS-CoV-2-Viren im Modell womöglich auch eine potenzielle Immunantwort ablesen lässt. Ein weiterer Forschungsansatz konzentriert sich auf die sogenannte RNA-Interferenz als antivirale Strategie.

Mit dem „Coronavirus Pre-Exploration Project“ der Berlin University Alliance (BUA), das im Rahmen der Grand Challenge Initiative mit 1,8 Millionen Euro gefördertwird, soll die Grundlage für eine umfangreiche Forschung zum Coronavirus SARS-CoV-2 gelegt werden. Von Seiten der Technischen Universität Berlin koordiniert Prof. Dr. Jens Kurreck, Leiter des Fachgebiets Angewandte Biochemie, die Forschungsaktivitäten.

Die Koordination des Gesamtprojekts liegt bei Prof. Dr. Rainer Haag von der Freien Universität Berlin. Ziel ist es, unter anderem langfristige Forschungskooperationen zu etablieren…

Lesen Sie weiter auf: Wie infizieren Coronaviren die Lunge?
Quelle: Lungenärzte im Netz
Titelbild/Grafik by Monks – Ärzte im Netz GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungenärzte im Netz

HINWEIS: Gemäss DSGVO sind wir verpflichtet diese Inhalte mit "ANZEIGE" zu kennzeichnen!

Aktuelles aus dem Internet

Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.