Was tun gegen Covid-Lungenfibrosen?

295

SARS-CoV-2 ist ein fibrogenes Virus, daher müssen Infizierte u.U. mit der Entwicklung von Lungenfibrosen rechnen. Die Frage, ob und wie sich diese vermeiden lassen, ist derzeit allerdings nur schwer beantworten.

Viele Mechanismen, die SARS-CoV-2 nutzt, um Wirtszellen zu entern und zu schädigen, finden sich auch in der Pathophysiologie der „gewöhnlichen“ idiopathischen Lungenfibrose (IPF) wieder. Teilweise sind sie sogar als therapeutische Angriffspunkte (sog. Targets) im Gespräch, erklärt Prof. Dr. Gisli Jenkins vom Imperial College London.

Zum Beispiel helfen Integrine und Galectin dem Virus beim Eintritt in die Zellen, Januskinasen und mTOR sind bei intrazellulären Signalprozessen beteiligt. Wirkstoffe, die an diesen Targets ansetzen, könnten sowohl zur Behandlung von COVID-19 als auch bei der IPF geeignet sein…

Lesen Sie weiter auf: Was tun gegen Covid-Lungenfibrosen?
Quelle: Lungenärzte im Netz
Titelbild/Grafik by Monks – Ärzte im Netz GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungenärzte im Netz
Aktuelles aus dem Internet

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.