Was Psoriasis-Patienten zur Corona-Impfung wissen sollten

244

Impfstoffe gegen Covid-19 sind da oder bald auf dem Markt. Können Menschen mit Schuppenflechte genauso geimpft werden wie alle anderen? Für den Berufsverband der Deutschen Dermatologen hat Dr. Ralph von Kiedrowski eine Stellungnahme abgegeben. Er arbeitet als Hautarzt in Selters.

Wer eine chronisch-entzündlichen Hauterkrankung hat, sollte demnach alle Impfungen haben, die die Ständige Impfkommission des Robert-Koch-Institutes empfiehlt. Das gilt für alle Patienten, ob nun mit oder ohne Therapie. Optimal ist, wenn man mit der Impf-Runde durch ist, bevor die Behandlung mit einem Medikament beginnt. Aber auch während der Therapie kann die Impf-Serie fortgesetzt oder begonnen werden, so lange es sich um einen Totimpfstoff handelt.

Besonders wichtig sind die Pneumokokken- und die Grippeschutz-Impfung.

Der Grund: Beide Krankheiten können sehr schwer verlaufen, und sogenannte Sekundärinfektionen haben dann leichteres Spiel. Das heißt: Eine bakterielle Infektion der Atemwege kann sich auf die Grippe obendraufsetzen. Laut Dr. von Kiedrowski gibt es sogar Hinweise darauf, dass Menschen mit Grippe-Impfung ein geringeres Risiko haben, sich mit Corona-Viren zu infizieren, als die, die nicht geimpft wurden…

Lesen Sie weiter auf: Was Psoriasis-Patienten zur Corona-Impfung wissen sollten
Quelle: Psoriasis-Netz
Titelbild/Grafik by Psoriasis-Netz.de

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Weiteres von Psoriasis-Netz.de
Aktuelles aus dem Internet

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.