Warum manche Menschen an Vogelgrippe erkranken – und andere nicht

245

Warum es Vogelgrippeviren gelingt, die Immunabwehr von manchen Menschen zu überwinden, hat ein Forschungsteam der Medizinischen Fakultät der Universität Freiburg gemeinsam mit chinesischen Kollegen untersucht. Offenbar liegt es an einem veränderten Abwehrgen, welches das Infektionsrisiko deutlich erhöht.

Erreger, die von Tieren auf Menschen übertragen werden – sogenannte Zoonosen – können oft zu schweren Erkrankungen führen und sogar globale Pandemien auslösen. Welche Faktoren ermöglichen oder verhindern, dass Vogelgrippeviren den Menschen infizieren, untersucht ein Forschungsteam der Medizinischen Fakultät der Universität Freiburg, der Sun Yat-sen University in Shenzhen, China, und dem Chinese Center for Disease Control and Prevention in Peking, China.

Nun ist es den Wissenschaftler:innen gelungen, ein humanes antivirales Protein zu identifizieren, das entscheidend daran beteiligt ist, Infektionen von Menschen mit aviären Influenzaviren, also Vogelgrippeviren, zu verhinder…

Lesen Sie weiter auf: Warum manche Menschen an Vogelgrippe erkranken – und andere nicht
Quelle: Lungenärzte im Netz
Titelbild/Grafik by Monks – Ärzte im Netz GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungenärzte im Netz
Aktuelles aus dem Internet

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.