Regensburg wird ein Standort des ersten Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen in Bayern

174

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bewilligte am 23. September die Einrichtung eines Standortes des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) an den Universitäten und Universitätsklinika Würzburg, Erlangen, Regensburg und Augsburg (WERA). Der wissenschaftliche Schwerpunkt des NCT WERA liegt auf der Personalisierten Krebsmedizin und der Tumorimmuntherapie.

Die Erforschung von Krebs vorantreiben und möglichst vielen Patienten Zugang zu den neuesten Behandlungsmethoden verschaffen: Auf diesen Nenner lässt sich die Aufgabe des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) bringen. Derzeit existieren deutschlandweit bereits zwei Standorte in Heidelberg und in Dresden. Diese werden nun durch vier weitere ergänzt: Berlin, Köln/Essen, Tübingen/Stuttgart – Ulm sowie Würzburg mit den Partnern Erlangen, Regensburg und Augsburg…

Lesen Sie weiter auf: Regensburg wird ein Standort des ersten Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen in Bayern
Quelle: Biermann Medizin | Allergologie & Dermatologie
Titelbild/Grafik by Biermann Verlag GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Biermann Medizin | Allergologie & Dermatologie

HINWEIS: Gemäss DSGVO sind wir verpflichtet diese Inhalte mit "ANZEIGE" zu kennzeichnen!

Aktuelles aus dem Internet

Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.