Reallabor soll Ordnung in das Datenmeer im Gesundheitswesen bringen

240

Millionen Patienten im Jahr, Operationen, Berichte und Studien. Eine Flut von Daten aus dem Gesundheitswesen, die besser genutzt werden könnte, meint die Landesregierung von Baden-Württemberg. In einem neuen Reallabor soll nun getestet, ausprobiert und geforscht werden.

Die Flut der Daten ist gewaltig. Millionen von Menschen gehen zum Arzt, täglich wird etliche Male operiert, es werden Berichte verfasst, Studien und Röntgenbilder erstellt. Allerdings werden all diese Daten bislang nach Angaben von Land und Krankenkassen nicht systematisch ausgewertet, die Masse bleibt ungenutzt. Das soll sich in Baden-Württemberg ändern. Mit künstlicher Intelligenz hofft das Land, die Datenmengen im Gesundheitswesen besser bündeln und Prognosen für Krankheiten und Therapien genauer stellen zu können. In einem sogenannten Reallabor sollen Mittel und Wege dafür möglichst praxisnah ausprobiert werden…

Lesen Sie weiter auf: Reallabor soll Ordnung in das Datenmeer im Gesundheitswesen bringen
Quelle: Biermann Medizin | Allergologie & Dermatologie
Titelbild/Grafik by Biermann Verlag GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Biermann Medizin | Allergologie & Dermatologie

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.