Rauchen schmälert die Überlebenschancen mit Covid-19

203

Eine aktuell veröffentlichte US-Studie hat nachgewiesenn, dass langjährige Raucher mit Covid-19 tatsächlich häufiger im Krankenhaus und auf Intensivstationen behandelt werden müssen und auch ein größeres Risiko haben, an Covid-19 zu sterben. Das ist unabhängig davon, ob sie aktive oder ehemalige Langzeitraucher sind, da vor allem die kumulative Dosis (Anzahl „Packungsjahre“) entscheidend ist. Darauf weisen Experten der Deutschen Lungenstiftung hin.

Warum Raucher vermutlich ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf von Covid-19 haben, wenn sie sich mit SARS-CoV-2-Viren infizieren – darüber haben wir bereits berichtet – siehe Pressemeldung vom 22.4.2020. Jetzt zeigt eine aktuell veröffentlichte US-Studie, dass langjährige Raucher mit Covid-19 tatsächlich häufiger im Krankenhaus und auf Intensivstationen behandelt werden müssen und dass sie auch ein größeres Risiko haben, an Covid-19 zu sterben…

Lesen Sie weiter auf: Rauchen schmälert die Überlebenschancen mit Covid-19
Quelle: Lungenärzte im Netz
Titelbild/Grafik by Monks – Ärzte im Netz GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungenärzte im Netz
Aktuelles aus dem Internet

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.