Pollensaison 2022: früher Start und starke Belastung

162

Der Pollenflug startete in diesem Jahr deutlich früher und heftiger. Im Rahmen einer Pressekonferenz des Österreichischen Pollenwarndienstes der MedUni Wien und der Interessensgemeinschaft Allergenvermeidung (IGAV) prognostizierten Experten, dass sich diese Entwicklung weiter fortsetzt.

Wie eine EU-weite Befragung von Ärztinnen und Ärzten zeigt, kam vor allem zu Beginn der Pandemie die für so viele PatientInnen wichtige allergen-spezifische Immuntherapie (AIT) deutlich weniger zum Einsatz als davor.1 „Die AIT ist jedoch die einzige Behandlungsform, die ursächlich wirkt und das Potenzial hat, die Entstehung weiterer Allergien oder Folgeerkrankungen wie Asthma zu verhindern“, sagt Erika Jensen-Jarolim vom Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung der MedUni Wien und Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI)…

Lesen Sie weiter auf: Pollensaison 2022: früher Start und starke Belastung
Quelle: Biermann Medizin | Allergologie & Dermatologie
Titelbild/Grafik by Biermann Verlag GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Biermann Medizin | Allergologie & Dermatologie

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.