Plastikfreie Unverpackt-Drogerie

293

Die Idee, eine Unverpackt-Drogerie zu gründen, war für Ulrike Bohländer ein Prozess. Beim Gang durch herkömmliche Drogerien türmten sich Fragen auf: Wieso ist fast nichts ohne Plastik erhältlich, was bedeuten Wegwerfwindeln für die Müllwirtschaft und letztendlich für die Umwelt, warum sind größtenteils noch schädliche oder zumindest bedenkliche Inhaltsstoffe in Produkten enthalten, und vor allem: Wieso sind so viele Drogerieprodukte zum Einmalgebrauch und damit zum Wegwerfen produziert?

Nach gründlicher Recherche und reichlicher Überlegung war Ulrike Bohländer klar: Sie muss die Alternative schlichtweg selbst bieten und die erste Unverpackt-Drogerie Deutschlands eröffnen.

Was unterscheidet eine Unverpackt-Drogerie von Unverpackt-Läden?

Das Sortiment der im August 2020 in Köln eröffneten Naturgerie ähnelt dem einer herkömmlichen Drogerie. Es gibt also verschiedenste Artikel wie Shampoos oder Produkte zur Körperpflege, Waschmittel, Seifen und Putzmittel von unterschiedlichen Herstellern zur Auswahl – und das zu 100% plastikfrei und nachhaltig. Sogar dekorative Kosmetik, Parfums und alles für Babies bietet die Naturgerie…

Lesen Sie weiter auf: Plastikfreie Unverpackt-Drogerie
Quelle: Die Plastikalternative
Titelbild/Grafik by Die Plastikalternative

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Die Plastikalternative | Blog

WERBUNG

Aktuelles aus dem Internet

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.