Pirfenidon könnte auch bei weiteren fibrotischen Lungenerkrankungen helfen

199

Bislang wurde Pirfenidon nur zur Behandlung der Idiopathischen Pulmonalen Fibrose (IPF) eingesetzt. DZL-Forscher berichten nun, dass dieses Medikament die Krankheitsentwicklung auch bei weiteren progressiven fibrotischen interstitiellen Lungenerkrankungen abschwächen könnte.

Fibrotische interstitielle Lungenerkrankungen (ILD), die in vielen Fällen zum Lungenversagen führen, können bei Kindern und Erwachsenen als Folge einer akuten oder chronischen Lungenschädigung entstehen – durch das Einatmen von toxischen Gasen oder Stäuben, im Rahmen systemischer Erkrankungen (z. B. Kollagenosen) oder infolge therapeutischer Maßnahmen (z. B. mechanisch Beatmung, Chemotherapie).

In einem nicht unerheblichen Teil der Fälle bleibt die Ursache jedoch unbekannt und wird dann als Idiopathische Interstitielle Pneumonie (IIP), zu der auch die Idiopathische Pulmonale Fibrose (IPF) gehört, bezeichnet…

Lesen Sie weiter auf: Pirfenidon könnte auch bei weiteren fibrotischen Lungenerkrankungen helfen
Quelle: Lungenärzte im Netz
Titelbild/Grafik by Monks – Ärzte im Netz GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungenärzte im Netz
Aktuelles aus dem Internet

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.