Ohne Behandlung erleiden Patienten mit Bronchiektasen ständig wiederkehrende Infekte

116

Auch zwischen den häufigen Atemwegsinfektionen leiden betroffene Patienten unter starkem Husten mit schleimigem und eitrigem Auswurf, Atemnot und Müdigkeit. Wesentlich für die Behandlung sind die Methoden der Atemphysiotherapie (so genannte Bronchialtoilette) mit dem Ziel, das Lösen und Abhusten von Sekret zu erleichtern und die Reinigung der Atemwege somit zu verbessern.

Nicht heilbare Ausweitungen der Bronchien, die von Bakterien besiedelt werden und sich dann entzünden, nennt man Bronchiektasen (aus dem Griechischen: éktasis = Erweiterung). Sie können infolge einer chronischen Lungenerkrankung entstehen oder angeboren sein. „In diesen zylinder-, sack- oder spindelförmigen Ausweitungen funktioniert der natürliche Selbstreinigungsprozess der Atemwegsschleimhaut nicht, vielmehr sammelt sich in ihnen Sekret, das dann von Bakterien besiedelt zu einer Quelle wiederkehrender Infektionen wird“, erläutert Prof. Dr. med. Michael Pfeifer, Präsident der DGP und Medizinischer Direktor der Klinik Donaustauf sowie Chefarzt der Klinik für Pneumologie und konservative Intensivmedizin im Krankenhaus Barmherzige Brüder in Regensburg.

Auch zwischen den häufigen Atemwegsinfektionen leiden betroffene Patienten unter starkem Husten mit schleimigem und eitrigem Auswurf, Atemnot und Müdigkeit. Angeborene Bronchiektasen sind vergleichsweise selten und können auf Fehlbildungen in der Embryonalzeit oder Erbkrankheiten mit Störungen der Selbstreinigungsfunktion der Atemwegschleimhaut (sog. mukoziliäre Clearance), wie z. B. Mukoviszidose oder Alpha-1-Antitrypsinmangel zurückgeführt werden. Erworbene Bronchiektasen werden oft durch chronische, entzündliche Prozesse in den Atemwegen verursacht…

Lesen Sie weiter auf: Ohne Behandlung erleiden Patienten mit Bronchiektasen ständig wiederkehrende Infekte
Quelle: Lungenärzte im Netz
Titelbild/Grafik by Monks – Ärzte im Netz GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungenärzte im Netz
Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.