Niedrig-intensives Training lohnt sich bei Lungenhochdruck

620

Patienten mit Lungenhochdruck, die ein 15-wöchiges Reha-Programm mit täglichem Hanteltraining, Atemübungen, Ergometertraining und Spaziergängen absolvierten, erzielten eine deutliche Verbesserung beim 6-Minuten-Gehtest und konnten ihre Lebensqualität und maximale Sauerstoffaufnahme steigern.

Körperliches Training mit geringer Intensität ist ein effektiver Baustein in der Behandlung von Patienten mit Lungenhochdruck (pulmonaler arterieller Hypertonie und chronisch-thromboembolischer pulmonaler Hypertonie). Das bestätigt eine europaweit durchgeführte randomisierte Studie…

Lesen Sie weiter auf: Niedrig-intensives Training lohnt sich bei Lungenhochdruck
Quelle: Lungenärzte im Netz
Titelbild/Grafik by Monks – Ärzte im Netz GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungenärzte im Netz
Aktuelles aus dem Internet

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.