Neues Medikament gegen Schuppenflechte auf dem Weg zur Zulassung

93

Vermutlich im ersten Quartal 2023 wird es für Betroffene mit mittelschwerer oder schwerer Plaque Psoriasis eine weitere Behandlungsmöglichkeit geben. Der zuständige Ausschuss empfiehlt der Europäischen Arzneimittelagentur EMA, den Wirkstoff Deucravacitinib (Markenname Sotyktu) zuzulassen. Die Wirkung ist besser als bei konventionellen Präparaten (Methotrexat, Fumarsäure oder Apremilast), aber nicht so gut wie bei Biologika. Manche werden es als Vorteil sehen, dass das Präparat als Tablette eingenommen und nicht gespritzt wird.

Deucravacitinib ist ein „Small Molecule“ und wirkt als Tirosin-Kinase-Hemmer (TYK2i). Wir haben an anderer Stelle ausführlich darüber berichtet. Die Moleküle sind derart klein, dass sie in eine Zelle eindringen und ihre Funktion verändern kann. Deucravacitinib hemmt das Enzym Tyrosin-Kinase 2. Das ist beteiligt an der Übertragung des Entzündungssignals von IL-23 auf IL-17a. Damit wird letztendlich verhindert, dass das Signal ans Immunsystem weitergeleitet wird…

Lesen Sie weiter auf: Neues Medikament gegen Schuppenflechte auf dem Weg zur Zulassung
Quelle: Psoriasis-Netz
Titelbild/Grafik by Psoriasis-Netz.de

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Weiteres von Psoriasis-Netz.de

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.