Neue Behandlungsmöglichkeit für schweres Asthma – wie gut ist sie?

79

Was man von dem Anti-TSLP-Antikörper erwarten darf, können Sie in einem Interview erfahren , das die Medical Tribune mit einem Asthma-Experten aus Mainz geführt hat. Für die Therapie des schweren Asthma bronchiale soll noch in diesem Jahr ein Medikament mit neuem Wirkprinzip – ein sog. Anti-TSLP-Antikörper – zur Verfügung stehen. Was dies für die Praxis bedeutet, erläutert der Mainzer Pneumologe Prof. Dr. Roland Buhl gegenüber Medical Tribune.

Hintergrund: Was sind Anti-TSLP-Antikörper?

TSLP, pragmatisch „Ti-Slip“ ausgesprochen, steht für Thymic Stromal Lymphopoietin. Zusammen mit IL-25 und IL-33 zählt es zu einer Gruppe von Zytokinen, die als Alarmine bezeichnet werden, weil sie in der Reaktionskette z.B. nach dem Kontakt mit Allergenen oder Mikroorganismen ganz vorne stehen. TSLP wird u.a. von Epithelzellen der Atemwege, aber auch der Haut und des Gastrointestinaltrakts gebildet. Erhöhte Spiegel finden sich bei Asthma und anderen inflammatorischen Erkrankungen wie Neurodermitis, eosinophiler Ösophagitis und Allergien…

Lesen Sie weiter auf: Neue Behandlungsmöglichkeit für schweres Asthma – wie gut ist sie?
Quelle: Lungenärzte im Netz
Titelbild/Grafik by Monks – Ärzte im Netz GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungenärzte im Netz

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.