Mehr Krankenhausaufenthalte bei hoher Luftverschmutzung

309

An Tagen mit erhöhten Werten an Stickstoffdioxid (NO2) in der Luft ist das Risiko, in ein Krankenhaus eingeliefert zu werden, für Menschen mit Asthma oder COPD (chronisch obstruktive Lungenkrankheit) deutlich erhöht. Darauf deuten Ergebnisse einer Studie aus Berlin hin, die im Fachjournal ‚Respiratory Research‘ veröffentlicht wurden.

Um die Zusammenhänge zwischen erhöhter Luftverschmutzung durch Stickstoffdioxid, Ozon oder Feinstaub und Krankenhauseinweisungen zu untersuchen, nutzten die Forschenden Daten des Berliner Krankenhauses Charité und des Luftgüte-Messnetzes der Stadt Berlin aus den Jahren 2005 bis 2015. Sie analysierten die täglichen Werte der Luftschadstoffe und untersuchten, wie viele Patient:innen mit Asthma bronchiale oder COPD jeweils ins Krankenhaus eingeliefert wurden…

Lesen Sie weiter auf: Mehr Krankenhausaufenthalte bei hoher Luftverschmutzung
Quelle: Lungeninformationsdienst | Allergie & Asthma
Titelbild/Grafik by Lungeninformationsdienst.de

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungeninformationsdienst | Allergie & Asthma

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.