Lungenentzündung durch Papagei oder Ziege

103

Vogelzüchter und Ziegenhalter sind besonders gefährdet, an einer zoonotisch verursachten Lungenentzündung zu erkranken, die lebensgefährlich verlaufen kann, wenn sie nicht entdeckt wird. Zoonotische Erreger der Gattung Chlamydia können beim Menschen lebensgefährliche Lungenentzündungen (Pneumonien) hervorrufen.

Die Frage „Hatten Sie Kontakt mit Tieren?“ darf daher in der Arztpraxis oder Klinik nicht fehlen, wenn ein Patient mit einer Lungensymptomatik vorstellig wird. Dazu raten Dr. Frank Imkamp vom Institut für Medizinische Mikrobiologie an der Universität Zürich und Kollegen (siehe Swiss Medical Weekly, online seit 10.1.2022).

Bakterien der Art Chlamydia psittaci befallen mehr als 460 freilebende oder domestizierte Vogelarten. Bisher wurden 15 Genotypen identifiziert, die als leicht auf den Menschen übertragbar gelten. Das tierische Reservoir der Bakterienart Chlamydia abortus sind dagegen Schafe und Ziegen. Bei Muttertieren verursachen diese Erreger Fehl- und Totgeburten und schwächen die Jungtiere…

Lesen Sie weiter auf: Lungenentzündung durch Papagei oder Ziege
Quelle: Lungenärzte im Netz
Titelbild/Grafik by Monks – Ärzte im Netz GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungenärzte im Netz

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.