Kontaktallergene vermeiden

323

Rund ein Drittel der Bevölkerung leidet akut oder dauerhaft an einer Allergie. Seit den 1970er-Jahren steigt die Zahl der Betroffenen stetig an. Neben Heuschnupfen und Asthma sind Kontaktallergene sehr verbreitet. Oftmals treten sie auch nach dem Kontakt mit bestimmten Kleidungsstücken auf. Wir erklären Ihnen daher in diesem Artikel, wie Sie textilbedingten allergischen Reaktionen vorbeugen.

Merkmale: Woran lässt sich Textildermitis erkennen?

Textildermitis kann prinzipiell an allen Hautstellen, die mit Kleidung in Berührung kommen, auftreten. Laut Informationen des Deutschen Allergie- und Asthmabunds trifft dies besonders auf Hautpartien zu, an denen die Kleidung reibt. Armbeugen, Kniekehlen, Achseln und Leisten sind folglich besonders betroffen. Erste Symptome machen sich in Form von kleinen Pickelchen, Hautrötungen, Schuppen oder Ekzemen bemerkbar.

Mitunter vergehen Stunden oder Tage, bis die allergische Reaktion auftritt. In seltenen Fällen bemerken Betroffene sofort eine allergische Reaktion…

Lesen Sie weiter auf: Kontaktallergene vermeiden
Quelle: Allergiefreie Allergiker
Titelbild/Grafik by Allergiefreie Allergiker

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Weiteres von Allergiefreie Allergiker
Aktuelles aus dem Internet

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.