Kieler Forschungsteam findet Genvarianten für schweren Verlauf von COV-19

379

Wissenschaftler des Universitätsklinikum Schleswig-Holstein und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel haben in Zusammenarbeit mit einer Arbeitsgruppe aus Norwegen in der weltweit ersten großangelegten genomweiten Studie Genvarianten gefunden, die den Verlauf von COVID-19 deutlich beeinflussen – eine davon betrifft das Gen für die Blutgruppeneigenschaft.

Federführend bei dem Projekt sind Prof. Andre Franke, Direktor des Instituts für Klinische Molekularbiologie (IKMB) und Vorstandsmitglied des Exzellenzclusters „Precision Medicine in Chronic Inflammation“ sowie die Erstautoren Prof. David Ellinghaus und Frauke Degenhardt, die beide ebenfalls im IKMB tätig sind.

Die Studie wird in Kürze in der Online-Ausgabe des „New England Journal of Medicine“ veröffentlicht werden. Bereits am 2. Juni ist die Publikation in einem Online-Preprint-Archiv zugänglich gemacht worden, noch bevor sie den üblichen Begutachtungsprozess der Fachzeitschriften durchlaufen hat. Seither ist weltweit darüber berichtet worden…

Lesen Sie weiter auf: Kieler Forschungsteam findet Genvarianten für schweren Verlauf von COV-19
Quelle: Biermann Medizin | Pneumologie
Titelbild/Grafik by Biermann Verlag GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Biermann Medizin | Pneumologie

HINWEIS: Gemäss DSGVO sind wir verpflichtet diese Inhalte mit "ANZEIGE" zu kennzeichnen!

Aktuelles aus dem Internet

Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.