KI für das Management von Netzhauterkrankungen

255

Die Zahl der Patienten, die Gefahr laufen, in Zukunft schwere Netzhauterkrankungen zu erleiden oder sogar zu erblinden, wächst weitaus schneller als die Zahl der ausgebildeten Augenärzte. Die Zeit für die Untersuchung wird knapper, die Menge an Informationen, wächst – insbesondere in Form von Netzhaut-Scans und der Optische Kohärenztomografie (OCT).

Lesen Sie weiter auf: KI für das Management von Netzhauterkrankungen
Quelle: MEDICA-Magazin
Titelbild/Grafik by MEDICA-Magazin | Messe Düsseldorf GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von MEDICA-Magazin
MEDICA-Pressemeldungen
Aktuelles aus dem Internet

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.