Kann der häufige Gebrauch von Desinfektionsmitteln COPD verursachen?

115

Einer aktuellen Studie zufolge seien vor allem Krankenschwestern und Reinigungspersonal in Kliniken wie auch Angestellte in Arztpraxen beruflich gefährdet. Ob das häufige Einatmen von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln tatsächlich zu einer COPD führen kann, muss aber erst noch weiter untersucht werden.

Darauf weisen Experten des des Verbands Pneumologischer Kliniken (VPK) hin. Es könnte nämlich sein, dass bei den Betroffenen eine Asthmakomponente und damit eine bronchiale Überempfindlichkeit vorliegt. Aufschluss bietet ein Test auf Hyperreaktivität, der beim Auftreten von Husten oder Atemnot im Rahmen des Umganges mit Reinigungs- und Desinfektionsmitteln am besten sofort durchgeführt werden sollte. Dazu raten die Lungenärzte des VPK…

Lesen Sie weiter auf: Kann der häufige Gebrauch von Desinfektionsmitteln COPD verursachen?
Quelle: Lungenärzte im Netz
Titelbild/Grafik by Monks – Ärzte im Netz GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungenärzte im Netz

HINWEIS: Gemäss DSGVO sind wir verpflichtet diese Inhalte mit "ANZEIGE" zu kennzeichnen!

Aktuelles aus dem Internet

Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.