Gründe, warum Zimmerpflanzen die Gesundheit fördern

249

Grünpflanzen wandeln durch die Photosynthese über ihr Chlorophyll das vorhandene Kohlendioxid in der Luft in Sauerstoff um. Dabei gilt: je größer die einfallende Lichtmenge und das vorhandene grüne Blattwerk, desto höher ist die Menge an umgewandeltem Sauerstoff. Manche Pflanzen vollziehen diesen Umwandlungsprozess in der Nacht.

Daher sind sie besonders gut für Schlafräume geeignet. Dazu zählen unter anderem Orchideen, echte Aloe, Bogenhanf und Bromelien. Gerade im Schlafzimmer ist ein gesundes Raumklima besonders wichtig. Die Verwendung von Tongranulaten ist empfehlenswert, um den Pflegeaufwand von häufigem Gießen zu reduzieren.

Außerdem sind die Granulate weniger anfällig für den gesundheitsschädlichen Schimmelbefall als normale Blumenerde. Gut geeignet für den Wohnraum sind auch die Begonie oder die Glücksfeder, die einen sehr geringen Pflegeaufwand hat…

Lesen Sie weiter auf: Gründe, warum Zimmerpflanzen die Gesundheit fördern
Quelle: Allergiefreie Allergiker
Titelbild/Grafik by Allergiefreie Allergiker

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Weiteres von Allergiefreie Allergiker
Aktuelles aus dem Internet

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.