Für ein strahlendes Lächeln

236

Laut einer Studie im „Journal of Indian Society of Periodontology“ besteht für COPD Patienten ein Risiko, durch Parodontose eine Verschlechterung der Lungenfunktion zu erleiden. Zahnpflege lohnt sich daher auf jeden Fall. Eine schlechte Zahngsundheit gilt laut einer weiteren Publikation sogar als Risikofaktor für COPD. Vermutet wird, dass Bakterien vom Mundraum in die Lunge gelangen und dort die Entstehung und das Fortschreiten von Entzündungsprozessen begünstigen.

Gründliche Zahnhygiene

Zu einer vorbeugenden und Verschlechterung vermeidenden Lebensweise gehört daher selbstverständlich eine gründliche Zahnhygiene mit täglich mindestens zweimaligem Zähneputzen und Verwendung von Zahnseide. Viele COPD-Patienten sind auch (ehemalige) Raucher und Rauchen erhöht das Risiko des vorzeitigen Zahnverlusts durch die Verengung von Gefäßen und eine dadurch bedingte schlechtere Durchblutung.

Außerdem schwächt es die Abwehrkräfte und begünstigt die Ausbreitung von Krankheitserregern. Selbst die Wundheilung ist bei Rauchern verzögert und Implantate halten schlechter als bei Nichtrauchern. Bakterien haben durch den Zahnbelag ein leichteres Spiel, Karies und Parodontitis – Zahnfleischentzündung – werden begünstigt…

Lesen Sie weiter auf: Für ein strahlendes Lächeln
Quelle: Mehr-Luft.at
Titelbild/Grafik by mehr-luft.at | Chiesi Pharmaceuticals GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Weiteres von Mehr-Luft.at
COPD-Kurs von Mehr-Luft.at
Unser Kurs ist eine praktische Hilfe für COPD-Patienten, der genau dort Unterstützung bietet, wo Patienten sonst oft sich selbst überlassen sind: im Alltag zu Hause. In 8 Kursmodulen und einem abschließenden Wissenstest werden wichtige Abläufe aus dem Alltag von COPD-Patienten in Videos Schritt für Schritt erklärt. Neben lungenschonenden Bewegungsabläufen und lungenstärkenden Übungen werden zudem mögliche Hilfsmittel aufgezeigt. Sie können sich die verschiedenen Inhalte und Module zeitlich und thematisch frei einteilen und diese bei Bedarf jederzeit wiederholen. Neben Patienten können selbstverständlich auch Angehörige von diesem Wissen profitieren - Erfahren Sie mehr...
Aktuelles aus dem Internet

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.