Forscher fordern Verbot von Filterzigaretten

71

Milliarden achtlos weggeworfener Zigarettenfilter täglich stellen weltweit ein immenses Umweltproblem dar. Als Maßnahme im Kampf gegen Plastikmüll sollten sie verboten werden, fordern Experten. Gesundheitliche Vorteile brächten sie ohnehin nicht.

Etwa zehn Milliarden Zigarettenstummel werden weltweit weggeworfen – jeden Tag. Sie finden sich auf Gehwegen, an Stränden, in Gleisbetten und um Wartehäuschen und stellen das weltweit am häufigsten weggeworfene Abfallprodukt dar. Das ist nicht nur problematisch wegen der in den Stummeln enthaltenen Giftstoffe, sondern auch weil die Filter zum Großteil aus einem nur schwer abbaubaren Kunststoff (Celluloseacetat) bestehen, der nur sehr langsam biologisch abgebaut wird.

So kann es bis zu zehn Jahre dauern, bis sich ein Zigarettenfilter vollständig zersetzt hat. Milliarden achtlos weggeschnippter Kippen tragen so täglich zum wachsenden Plastikmüllproblem bei…

Lesen Sie weiter auf: Forscher fordern Verbot von Filterzigaretten
Quelle: Lungenärzte im Netz
Titelbild/Grafik by Monks – Ärzte im Netz GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungenärzte im Netz
Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.