Europäisches Parlament fordert wirksamere EU-Krebsbekämpfungsstrategie

189

Das Europäische Parlament in Strasbourg (Frankreich) hat am 16.02.2022 die endgültige Fassung des europäischen Plans zur Krebsbekämpfung beschlossen. Schwerpunkte sind die Krebsprävention und -früherkennung sowie Erleichterungen für die Forschung.

Die Zustimmung des Parlaments war enorm: Der Bericht des Sonderausschusses des Parlaments zum Thema Krebsbekämpfung wurde mit 652 zu 15 Stimmen bei 27 Enthaltungen angenommen. Die Berichterstatterin des Sonderausschusses zu Krebsbekämpfung, Véronique Trillet-Lenoir (Renew Europe, Frankreich), sagte: „Zwölf Jahre nach der letzten europäischen Strategie zur Krebsbekämpfung ist die heute vorgestellte Strategie von historischer Bedeutung, sowohl in Bezug auf ihren Ehrgeiz und ihre Ziele als auch in Bezug auf die Mittel, die wir bereitstellen werden.

Wir werden endlich in der Lage sein, gemeinsam die gesundheitlichen Ungleichheiten in der Europäischen Union wirksam zu bekämpfen und auf die Bedürfnisse von Millionen von Europäern einzugehen, die von dieser Krankheit betroffen sind.“

Lesen Sie weiter auf: Europäisches Parlament fordert wirksamere EU-Krebsbekämpfungsstrategie
Quelle: Biermann Medizin | Allergologie & Dermatologie
Titelbild/Grafik by Biermann Verlag GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Biermann Medizin | Allergologie & Dermatologie

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.