Entzündungsfaktoren helfen bei der Einschätzung des Lungenkrebsrisikos

109

Die Berechnung des Lungenkrebsrisikos von Rauchern ist wahrscheinlich präziser, wenn neben dem Zigarettenkonsum auch die jeweiligen Entzündungsmarker im Blut berücksichtigt werden. Das Lungenkrebsrisiko starker Raucher lässt sich möglicherweise präziser vorhersagen, wenn die gängige Risikoberechnung auf Basis des Zigarettenkonsums mit einer Analyse von Entzündungsmarkern im Blut kombiniert wird. Das zeigen Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum (siehe Cancers, online seit 26.4.2022).

Ob Lungenkrebs frühzeitig entdeckt wird, ist entscheidend für die Überlebenschance der Betroffenen: Während 55 Prozent der Patienten mit einem Lungenkarzinom im Stadium I die ersten fünf Jahre nach der Diagnose überleben, sind es unter den Erkrankten mit Tumoren im fortgeschrittenen Stadium IV weniger als fünf Prozent…

Lesen Sie weiter auf: Entzündungsfaktoren helfen bei der Einschätzung des Lungenkrebsrisikos
Quelle: Lungenärzte im Netz
Titelbild/Grafik by Monks – Ärzte im Netz GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungenärzte im Netz

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.