Eine Million Krebsfälle mit drei Maßnahmen vermeiden?

802

Laut Berechnungen des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) könnten bis 2050 eine Million Krebsfälle vermieden werden, wenn drei Tabakkontrollmaßnahmen von heute an in Deutschland konsequent umgesetzt würden: Wiederholte Steuererhöhungen, ein umfassendes Tabakwerbeverbot und eine einheitliche neutrale Verpackung für alle Zigarettenmarken.

Jede fünfte Krebsneuerkrankung in Deutschland ist nach Forschungsergebnissen des DKFZ auf Tabakrauch zurückzuführen, und bis heute rauchen immer noch vergleichsweise viele Deutsche Zigaretten: Etwa 26 Prozent der Männer und 19 Prozent der Frauen. Was die Umsetzung wirksamkeitserprobter Tabakkontrollmaßnahmen angeht, sei Deutschland nach wie vor das europäische Schlusslicht, so das DKFZ.

Forschende des Deutschen Krebsforschungszentrums haben nun anhand Modellrechnungen ermittelt, was eine konsequente Tabakkontrollpolitik für die Gesundheit der Deutschen tatsächlich bringen würde. Im Fokus standen Steuererhöhungen um jährlich zehn Prozent über einen Zeitraum von zehn Jahren, ein umfassendes Tabakwerbeverbot sowie eine einheitliche neutrale Verpackung für alle Zigarettenmarken…

Lesen Sie weiter auf: Eine Million Krebsfälle mit drei Maßnahmen vermeiden?
Quelle: Lungeninformationsdienst | Lungenemphysem & COPD
Titelbild/Grafik by Lungeninformationsdienst.de

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungeninformationsdienst | Lungenemphysem & COPD

HINWEIS: Gemäss DSGVO sind wir verpflichtet diese Inhalte mit "ANZEIGE" zu kennzeichnen!

Aktuelles aus dem Internet

Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.