E-Zigaretten: Schlechter als ihr Ruf

107

Raucher, die ihrem Laster abschwören möchten, setzen oft auf E-Zigaretten. Nun bestätigt eine Reihe von Studien, dass E-Zigaretten nicht nur die Lunge schwer schädigen können, sondern auch das Risiko für konventionellen Zigarettenkonsum erhöhen.

E-Zigaretten enthalten meistens Nikotin und machen daher genauso abhängig wie Tabakzigaretten. Verdampfen gilt als „harmlosere“ Variante, was aber dennoch den Einstieg und das Suchtverhalten erst recht fördern kann. Auch wenn es derzeit aufgrund mangelnder Langzeitdaten schwierig ist, die Gefährlichkeit von E-Zigaretten einzuschätzen, steht doch fest, dass sie alles andere als harmlos sind. Sie enthalten zwar keinen ungesunden Teer, doch diverse Lösungsmittel stehen dessen Gefährlichkeit um nichts nach.

Im Unterschied zu konventionellen Zigaretten entsteht kein Verbrennungsprozess. E-Zigaretten enthalten einen Akku, einen Verdampfer, eine Heizspirale und eine Flüssigkeit, die Nikotin, Aromen und/oder THC-Öl (Tetrahydrocannabinol) enthält. Die Flüssigkeit wird erhitzt und der Dampf inhaliert.1 In Österreich sind E-Zigaretten bezüglich Rauchverbote konventionellen Tabakprodukten gleichgestellt. Auch die Werbung ist eingeschränkt. Sie fallen allerdings nicht in das Tabakmonopol und dürfen frei verkauft werden…

Lesen Sie weiter auf: E-Zigaretten: Schlechter als ihr Ruf
Quelle: Mehr-Luft.at
Titelbild/Grafik by mehr-luft.at | Chiesi Pharmaceuticals GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Weiteres von Mehr-Luft.at
COPD-Kurs von Mehr-Luft.at
Unser Kurs ist eine praktische Hilfe für COPD-Patienten, der genau dort Unterstützung bietet, wo Patienten sonst oft sich selbst überlassen sind: im Alltag zu Hause. In 8 Kursmodulen und einem abschließenden Wissenstest werden wichtige Abläufe aus dem Alltag von COPD-Patienten in Videos Schritt für Schritt erklärt. Neben lungenschonenden Bewegungsabläufen und lungenstärkenden Übungen werden zudem mögliche Hilfsmittel aufgezeigt. Sie können sich die verschiedenen Inhalte und Module zeitlich und thematisch frei einteilen und diese bei Bedarf jederzeit wiederholen. Neben Patienten können selbstverständlich auch Angehörige von diesem Wissen profitieren - Erfahren Sie mehr...

HINWEIS: Gemäss DSGVO sind wir verpflichtet diese Inhalte mit "ANZEIGE" zu kennzeichnen!

Aktuelles aus dem Internet

  • Haben wir etwas übersehen, dann tragen Sie Ihr Angebot gleich hier selbst ganz kostenlos ein – Zum Eintragsformular
Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.