Corona-Viren in der Luft mit UV-Strahlung bekämpfen

147

In Innenräumen ist die Gefahr, sich mit SARS-CoV-2 anzustecken, besonders groß. Jetzt soll es Abhilfe geben: Tübinger Forscher wollen die Viren mit UV-C-Strahlung unschädlich machen.
Die Gefahr einer Corona-Infektion ist in geschlossenen Räumen nach bisherigen Erkenntnissen im Vergleich zu einer an der frischen Luft extrem erhöht.

In winzig kleinen Tröpfchen kann das SARS-CoV-2-Virus minutenlang in der Luft schweben. Tübinger Virologen haben bereits nachgewiesen, dass Corona-Viren auf festen Oberflächen mittels UV-C-Strahlung unschädlich gemacht werden können. Ob das auch für Corona-Viren in der Luft gilt, wollen nun Ingenieure der Hochschule Heilbronn und Virologen vom Universitätsklinikum Tübingen in einem Projekt nachprüfen.

Mit UV-C-Einheiten könnten persönliche Kontakte in Schulen, Kindergärten, Hochschulen, aber auch das Zusammentreffen von Menschen in Büros, Krankenhäusern und Praxen, in Verwaltungs- und Produktionsstätten, oder in Hotels, Gaststätten und kulturellen Einrichtungen sicherer werden, meint Michael Schindler, Leiter der Tübinger Forschungssektion Molekulare Virologie…

Lesen Sie weiter auf: Corona-Viren in der Luft mit UV-Strahlung bekämpfen
Quelle: Lungenärzte im Netz
Titelbild/Grafik by Monks – Ärzte im Netz GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungenärzte im Netz
Aktuelles aus dem Internet

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.