Corona: Allergiker stecken sich seltener an

183

Von Christiane Fuxo | Wer steckt sich besonders häufig mit Sars-CoV-2 an? Die Antwort auf die Frage bietet Überraschungen: Menschen mit allergischen Erkrankungen gehören offenbar nicht dazu. Wissenschaftler um Adrian Martinau von der Queen Mary University of London haben die Wahrscheinlichkeit unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen untersucht, sich mit Sars-CoV-2 zu infizieren.

Unerwartete Resultate

Dazu haben sie Daten von mehr als 15.000 Personen in Großbritannien ausgewertet. Diese wurden im Mai 2020 mit einem Onlinefragebogen ausführlich zu Faktoren wie Lebensumständen und gesundheitlichen Aspekten befragt und dann mit monatlichen Befragungen bis zum Februar 2021 begleitet.

446 von ihnen infizierten sich in diesem Zeitraum nachweislich mit dem Coronavirus – das sind rund 3 Prozent. 32 der Betroffenen mussten im Krankenhaus behandelt werden. Bei der Auswertung der Daten förderten die Forscher einiges Unerwartetes zutage.

Weitere Inhalte:

  • Niedrigeres Infektionsrisiko für Allergiker
  • Macht Kortison einen Unterschied?
  • Krankheitsrisiko ist nicht immer gleich Ansteckungsrisiko
  • Welche Faktoren wurden berücksichtigt?

Lesen Sie weiter auf: Corona: Allergiker stecken sich seltener an | NetDoktor.de
Quelle: NetDoktor.de | Allergologie
Titelbild/Grafik by netdoktor.de GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Weiteres von NetDoktor.de
Aktuelles aus dem Internet

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.