Bindeglied zwischen Patient, Drucker und gedrucktem 3D-Anatomiemodell

145

Der 3D-Druck und die anatomische Modellierung nehmen im Gesundheitswesen einen immer größeren Stellenwert ein. Mit dem Softwaremodul Digital Anatomy Creator ermöglicht es Stratasys patientenspezifische anatomische Modelle herzustellen.

Lesen Sie weiter auf: Bindeglied zwischen Patient, Drucker und gedrucktem 3D-Anatomiemodell
Quelle: DeviceMed | E-Health
Titelbild/Grafik by DeviceMed Online | Vogel Communications Group

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von DeviceMed Online
Aktuelles aus dem Internet

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.