AG Lungensport in Deutschland: Reha auch in der COVID-19-Pandemie machbar und wichtig

287

Bei der Frage, ob Rehasport (und auch der Lungensport) zu Pandemiezeiten stattfinden kann, müsse abgewogen werden zwischen dem Risiko einer Infektion und den Risiken, die eine Unterbrechung des Rehasports mit sich bringt, heißt es in der Stellungnahme. „Beide Risiken betreffen dasselbe Schutzgut, nämlich die Gesundheit“, schreibt die AG Lungensport.

Einerseits berge Rehasport in Gruppen die Gefahr einer Infektion, andererseits gefährde es das angestrebte Ziel des Rehasports, wenn entsprechende Veranstaltungen verboten würden. Die AG Lungensport betont außerdem, dass das Erlebnis gemeinsamen Sports trotz krankheitsbedingter Leistungslimitierung „von zentraler Bedeutung“ sei.

Die AG Lungensport weist auf eine kürzlich von der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin veröffentlichte Empfehlung zu Hygienemaßnahmen in der Behandlung von Patienten mit Lungenerkrankungen in der ambulanten Physiotherapie und dem Lungensport zu Pandemiezeiten hin…

Lesen Sie weiter auf: AG Lungensport in Deutschland: Reha auch in der COVID-19-Pandemie machbar und wichtig
Quelle: Biermann Medizin | Pneumologie
Titelbild/Grafik by Biermann Verlag GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Biermann Medizin | Pneumologie
Aktuelles aus dem Internet

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.