Ärzte fordern Kostenübernahme für Therapie von Rauchern

74

Vertreter mehrerer medizinischer Fachgesellschaften fordern ein radikales Umdenken von Politik und Kostenträgern. Tabakabhängigkeit sei als Krankheit anzuerkennen und die Therapiekosten für die Entwöhnung von Rauchern von den Krankenversicherungen zu übernehmen. Dazu bedürfe es einer klaren politischen Kursänderung, so die Mediziner.

Rauchen tötet in Deutschland jedes Jahr mehr als 120.000 Menschen und koste die Gesellschaft jährlich mehr als 97 Milliarden Euro, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung. Bei der Mehrzahl der Raucher verhindere das Vorliegen einer Tabakabhängigkeit einen erfolgreichen Rauchstopp – so schafften es nur drei bis fünf Prozent, nach einem spontanen Aufhörversuch ohne therapeutische Unterstützung langfristig rauchfrei zu bleiben…

Lesen Sie weiter auf: Ärzte fordern Kostenübernahme für Therapie von Rauchern
Quelle: Biermann Medizin | Pneumologie
Titelbild/Grafik by Biermann Verlag GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Biermann Medizin | Pneumologie
Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zurzeit nicht. Versuche es später nochmal.
Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.