Ärzte beklagen „Impfstau“ in den Ländern – Streit über Impfvorrang

164

Angesichts großer Mengen zunächst ungenutzten COVID-19-Impfstoffes in den Ländern wird hitzig debattiert, wer damit zuerst geimpft werden soll. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) dringt auf höheres Tempo beim Impfen in den Impfzentren. Deutschlands Kassenärzte mahnten die Bundesländer, den Impfstoff des Herstellers AstraZeneca nicht unverimpft liegenzulassen.

Nach Angaben des Robert Koch-Institutes wurden bis Dienstag nur rund 239.000 Dosen des Herstellers AstraZeneca gespritzt. Dem Gesundheitsministerium zufolge sind aber bereits mehr als 1,4 Millionen AstraZeneca-Dosen an die 16 Bundesländer geliefert…

Lesen Sie weiter auf: Ärzte beklagen „Impfstau“ in den Ländern – Streit über Impfvorrang
Quelle: Biermann Medizin | Pneumologie
Titelbild/Grafik by Biermann Verlag GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Biermann Medizin | Pneumologie
Aktuelles aus dem Internet

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.